Schlagwort-Archive: Klimaabkühlung

Folgen der Ölpest: Drohen kältere Winter?

Russische Meteorologen erwarten eine neue Rekordkälte. Während man hierzulande noch davor warnt, dass sich die Welt bald in einen großen Beach-Volleyballplatz verwandeln könnte und uns nur eine CO2-Abgabe davor schützen kann, sieht man das in Moskau ganz anders: “Ich halte das Szenario eines Rekordwinters für wahrscheinlich”, sagte Wetterforscher Vadim Zavotschenkow.

Nun gibt es in der Welt der unabhängigen Medien aber bereits neue Theorien zum Thema Klimawandel. Im Raum steht, dass die BP-Ölkatastrophe von vergangenem Sommer enorme Folgen für unser Klima haben könnte. Wurde die Ölkatastrophe möglicherweise sogar absichtlich herbeigeführt? Klingt im ersten Moment sehr verschwörerisch und mysteriös, doch würde es ein wochenlanges Verpesten der Umwelt mit abschließendem Happy-End – 700 Millionen Liter Öl im Meer sind anscheinend plötzlich kein Problem mehr – wenigstens halbwegs erklären. Vielleicht will man auch einfach BP vor riesigen Strafen schützen? Oder sind es die Erderwärmung-Propagandisten, die dahinterstecken?

Interessiert? Bitte hier weiterlesen!

 

Zurück in die Eiszeit?

The Day after Tomorrow ist nur ein Film mit vielen Specialeffects? Bis jetzt schon! Aber vielleicht existieren heiße Sommer bald wirklich nur noch in unserer Erinnerung. Ein Wissenschaftler glaubt, dass sich unser Klima innerhalb von zehn Jahren dramatisch ändern kann. Ganz Europa könnte dann in eine neue Eiszeit verfallen. Unbestritten ist, dass sich solche abrupten Klimawechsel bereits ereignet haben. Kann sich so ein Kälteeinbruch wiederholen?

Interessiert? Bitte hier weiterlesen!

KLIMALÜGE: DIE NÄCHSTE ETAPPE

Der wissenschaftliche Berater des Weissen Haus John Holdren hat für das eingebildete Phänomen der Klimaerwärmung jetzt einen neuen Namen erfunden und nennt es „globale Klimastörung“.

Diese neue Beschreibung wurde von Holdren anlässlich einer Ansprache in Olso Norwegen verkündet und zeigt, wenn der Temperaturanstieg nicht in der Realität stattfindet und nur mit Betrug und Datenfälschung wie durch Climategate aufgedeckt hingebogen werden kann, dann muss man eine neue Terminologie erfinden um die Leute zu verarschen.

Holdren sagte, der Begriff “globale Erwärmung” vereinfacht die Komplexität der Wirkung der Treibhausgase die in die Atmosphäre gelangen. „Globale Klimastörung“, sagte er, ist eine bessere Beschreibung. Aber der Begriff „Treibhausgase“ ist auch umstritten, aber das ist ein anderes Thema.

Also, dann ändern wir jetzt in unserem Neusprech-Diktionär das Wort Klimaerwärmung in Klimastörung um, dabei sind die einzigen die hier gestört sind die Fanatiker welche uns die Klimareligion unbedingt aufzwingen wollen. Vielleicht sollten wir gleichzeitig den Begriff Klimawissenschaftler in KlimaUNwissenschaftler oder Klimabetrüger umändern. Passt ja besser wenn sie nur bescheissen und die Fakten so verfälschen, um ihre Panikmache zu belegen, damit sie riesige Summen an Forschungsgelder kassieren können.

Weiterlesen