Schlagwort-Archive: Iris-Scan

SCANNER AUS „MINORITY REPORT“ WERDEN WIRKLICHKEIT

Iris-Kameras werden an der Grenze zwischen Texas und Mexiko getestet: Die Augen von Vorbeigehenden lassen sich aus zwei Meter Distanz einscannen.

Steven Spielbergs Film „Minority Report“ aus dem Jahr 2002 beeindruckte nicht zuletzt durch die Darstellung einer Technologie, die seinerzeit noch als Science fiction galt: der Iris-Scan.

Dabei wird das bei jedem Menschen einzigartige Muster der Augeniris optisch eingescannt und zur Identifizierung von Individuen herangezogen. Zwar sind mittlerweile Iris-Scanner bereits kommerziell erhältlich – um sie zum Beispiel für Zugangskontrollen zu Hochsicherheitsbereichen einzusetzen. Doch erstmals soll diese Technologie – weiter verbessert – an einer Grenzkontrollstation eingesetzt werden.

Weiterlesen